Farbenpsychologie im Kleiderschrank – Teil 4: Schwarz & Braun

 
 

Die beliebtesten und wichtigsten Farben unserer Garderobe?
Das sind Schwarz und Beige/ Braun.

In meiner Blogserie „Farbenpsychologie im Kleiderschrank“ stelle ich dir diese Farben hier im Überblick noch einmal einzeln und detailliert vor.

Im vierten und nun letzten Teil geht es um die organische, emotionale, mentale und optische Wirkung der Farben Schwarz und Braun!

 
Blogartikel: Welches der Elemente von Fashion Feng Shui® passt zu dir?
 
 
 

Schwarz & Braun – so wirken, helfen und überzeugen diese Farben

Schwarz
Die organische Wirkung der Farbe Schwarz

12.png
 

Die organische Wirkung der Farbe Schwarz

Die Farbe Schwarz bringt die Sinne ganz schön durcheinander. Keine Farbe ist so gegensätzlich wie Schwarz – und zwar im Bezug auf alle Bereiche und Ebenen. Zur organischen Wirkung lässt sich daher sagen: Schwarz macht depressiv und traurig – und zugleich neugierig.

 

Emotionale & mentale Wirkung von Schwarz

Von elegant bis bedrohlich sowie von selbstbewusst bis ängstlich – kaum eine Farbe ist so gegensätzlich in ihrer Bedeutung wie Schwarz.

Schwarz ist geheimnisvoll und kraftvoll. Schwarz ist introvertiert, hart, schwer, streng, böse, bedrohlich, chaotisch, undurchdringlich, eigensinnig. 

Die Farbe Schwarz steht für Nacht, Eleganz, Macht, Tiefe, Rückzug, Verborgenheit, Rebellion, Gewalt, Tod, Trauer (im Westen), Verbotenes, Enge, Orientierungslosigkeit und für Finsternis.

Außerdem ist es spannend zu sehen, dass wir allgemein dunkleren Farben mehr Power geben als hellen Farben. Dunkle Farben sind ernster – und werden von uns auch ernster genommen. 

Findest du nicht auch? Wie stehst du zu Schwarz?

Findest du, es hat auf den ersten Blick eher etwas Elegantes oder etwas Bedrohliches?

 

Schwarz als Kleidungsfarbe

Wenn du schüchtern bist und soziale Situationen schwierig findest, solltest du nicht unbedingt zu Schwarz greifen oder Kombinationen mit dieser Farbe tragen. Denn Schwarz lässt nichts an sich heran. Du grenzt dich damit also ab. 

Trotzdem ist Schwarz eine elegante Farbe, die auf Unabhängigkeit, Willensstärke und Individualismus schließen lässt. Aus diesem Grund mögen besonders Menschen, denen Kunst, Freiheit, Einfühlungsvermögen, Ruhe, Tiefe, Spiritualität und Individualität wichtig ist, die Farbe Schwarz.  

So habe ich oft beobachten können, dass vor allem Architekten, Künstler und sehr schüchterne Menschen gerne Schwarz tragen. Hast du das auch schon einmal festgestellt?

Schwarze Outfits gehen nie aus der Mode, weil die meisten denken, damit nichts falsch machen zu können. Was nicht immer so stimmen muss! Es ist zum Beispiel so, dass dich Schwarz nicht generell schlanker wirken lässt, sondern manchmal sogar schwerer, formloser und undurchdringlich. 

Und nun meine Frage an dich: Trägst du gern Schwarz? Und wenn ja, möchtest du wissen, wie du mit dieser Farbe auf andere wirkst?

So wirkst du mit schwarzer Kleidung auf andere:

  • Dominant und selbstbewusst: Das Dunkle verleiht eine mächtige Aura und Autorität.

  • Unnahbar und geheimnisvoll: Was steckt hinter der Fassade? Schwarz unterstreicht eine kühle Ausstrahlung, aber es weckt auch Interesse bei deinen Mitmenschen.

  • Egozentrisch: Mit der entsprechenden Körperhaltung kann Schwarz Arroganz und Ich-Bezogenheit ausdrücken.

  • Cool: Lässig in Schwarz – damit stehst du über den Dingen und strahlst Gelassenheit aus.

  • Seriös: Das Schlichte der Farbe Schwarz verleiht dir eine Aura, die ernst genommen wird.

Wir können auf jeden Fall festhalten, dass Schwarz je nach Anlass und Umfeld etwas anderes ausstrahlt. So oder so sollte diese Farbe aber in keinem Kleiderschrank fehlen.

 

Das gilt ebenso für das Allroundtalent – das kleine oder normale Schwarze. Denn das ist zeitlos und vielseitig einsetzbar. Trage es am besten in Kombination mit einer helleren Farbe, damit du freundlicher und zugänglicher aussiehst und anderen hilfst, sich in deiner Nähe wohl zu fühlen. 

Einige sagen, Schwarz sei keine Farbe für den Alltag. Wie siehst du das? Wenn du Schwarz trägst, achtest du dabei auf die Tageszeit?

Für den Business-Alltag gibt es eine Regel, die sagt: Je später der Termin im Tagesverlauf, desto dunkler kann die Farbe werden. Wenn du dazu mehr erfahren möchtest, kannst du gern in meinem Blogpost über Dresscodes nachlesen.

 

Wenn Schwarz deine Lieblingsfarbe ist...

Menschen, die Schwarz bevorzugen, könnte man vor allem beschreiben: schüchtern, einfühlsam, künstlerisch, musisch und spirituell.

 


 

Braun
Organische Wirkung der Farbe Braun

 
 
13.png
 

Die Farbe Braun kann dir bei mangelnder Erdung helfen. Außerdem bewahrt diese Farbe deine Natürlichkeit. 

Der Farbe Braun schreibt man zudem eine entkrampfende und erlösende Wirkung zu.

 

Emotionale & mentale Wirkung von Braun

Braun ist natürlich, erdend, beschützend und freundlich. 

Doch Braun wird auch nachgesagt, dass es eine Farbe der Mittelmäßigkeit, Gleichgültigkeit und Langeweile ist. Was denkst du? Findest du Braun träge und langweilig?

Braun steht für Wärme, Geborgenheit, Gemütlichkeit, Mutter Erde, Fruchtbarkeit, Beständigkeit, Bescheidenheit, Schutz, Tradition, Langsamkeit und Faulheit.

In der Inneneinrichtung ist Braun nach wie vor beliebt, weil es Geborgenheit und Gemütlichkeit ausstrahlt. Brauntöne von Sand bis Schokolade sind warm und einladend. 

Braun ist auf jeden Fall die Farbe der Natur. Deshalb ist es auch keine Farbe, die im Business allzu oft gesehen wird, da es mit der Erde und dem Land in Verbindung steht. 

Braun und Beige, Karamell, Sand und Elfenbein gehören zum braunen Spektrum. Hellere Brauntöne sind freundlicher, während dunklere Brauntöne stabiler und zuverlässiger wirken.

 

Braun als Kleidungsfarbe

Wenn du Braun trägst, öffnen sich die Leute mehr für dich – denn diese Farbe ist freundlich und zugänglich.

Braun gehört nicht zu den Lieblingsfarben der meisten Menschen. Trotzdem kommt diese Farbe im Wohnbereich und in der Kleidung ganz schön oft vor. Speziell wenn wir uns dem Herbst nähern, finden wir in den Geschäften viele Brauntöne. 

In einem braunen Outfit wirkst du vertrauensvoll, beständig, stabil, solide und unaufdringlich. Als Basisfarbe sind Brauntöne beliebt, weil sie vielfältig kombinierbar sind und neben kräftigeren Farben in den Hintergrund treten. Generell gelten Kameltöne als anspruchsvoller als dunklere Brauntöne.

Das richtige Braun kann einen gebräunten Teint zaubern. Braun verdunkelt helle Haut und erhellt dunkle Haut. Deswegen tragen viele Menschen mit dunkler Haut gerne Braun. 

Doch lass mich dir sagen: Braun ist nicht lustig. Braun ist reif. Es kann also durchaus als langweilig wahrgenommen werden, wenn du nicht vorsichtig bist. Braun sieht daher oft am besten aus, wenn du es mit einer anderen Farbe kombinierst.

Brauntöne können warm oder kalt, hell oder dunkel sein – aber jeder kann ein oder zwei Nuancen des braunen Spektrums tragen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, was für ein Farbtyp du bist und welche Farben dir stehen, dann schreib mich gern persönlich an – ich freu mich darauf.

 

Wenn Braun deine Lieblingsfarbe ist...

Menschen, deren Lieblingsfarbe Braun ist, könnte man als fleißig beschreiben – und vor allem als Menschen, die beide Füße fest auf dem Boden haben. 

Und nun meine Liebe, bin ich gespannt: Bist du eher Team Braun oder doch Team Schwarz? Zu welcher Farbe greifst du im Alltag oder im Business am liebsten?

Konntest du über Schwarz und Braun noch etwas dazulernen? Und was hat dich am meisten interessiert oder sogar überrascht? Wenn du Fragen haben solltest oder dir individuellen Rat bei deiner Auswahl der perfekten Farbe wünschst, kannst du mich hier gerne kontaktieren. 

 
 


 
 
Pinn mich!

Pinn mich!